. KW 5/2018: 29.1. - 4.2.

Die PESCO der Großmächte
Die EU auf dem Weg zur Aufrüstungs- und Interventionsunion
Stichworte: Bundeswehr, Deutsche Außenpolitik, EU-Politik
von Florian Nesch - IMI-Studie (2.2.)

Kontinuität oder Bruch?
Der Entwurf zu einem neuen Traditionserlass der Bundeswehr
von Lucius Teidelbaum - IMI-Analyse (2.2.)

Nützliche Milizen
Die EU profitiert bei Maßnahmen zur Flüchtlingsabwehr in Ostafrika vom Einsatz sudanesischer Milizen, mit deren mörderischen Aktivitäten sie vor Jahren die Unterstützung einer Klage gegen den sudanesischen Präsidenten vor dem Internationalen Strafgerichtshof begründete.
German Foreign Policy (2.2.)

Regierungsinterne Machtkämpfe in Afghanistan
Wie der Warlordismus Afghanistan zerbrechen könnte
Stichworte: Konfliktherde
von Emran Feroz - Telepolis (1.2.)

Die echte Gefahr
Die sogenannten Antideutschen bauen an einer „Querfront“ mit der Neuen Rechten.
Stichworte: soziale Bewegungen
von Abraham Melzer - Rubikon (1.2.)


Antisemitismus 2.0: Darf man Israel kritisieren?
Immer mehr Menschen mit jüdischen Wurzeln wenden sich gegen eine gewalttätige zionistische Politik.
Stichworte: soziale Bewegungen, deutsche Außenpolitik
von Andrea Drescher - Rubikon (31.1.)

Im Aufmarschgebiet
Ein Jahr nach dem Beginn der Stationierung deutscher Truppen in Litauen hat die Bundeswehr dort den dritten Kontingentwechsel eingeleitet.
Stichworte: Bundeswehr, NATO
German Foreign Policy (31.1.)

Zur Rolle der "Progressiven" in der Antikriegsbewegung
Auch "linke Intellektuelle" fordern im Einklang mit dem US-Imperium einen "Regime Change" in Syrien (Prof. Michel Chossudovsky)
Stichworte: soziale Bewegungen
Deutsche Übersetzung: Luftpost (31.1.)

Weckruf aus Sotschi
Die Konferenz für den nationalen syrischen Dialog fordert „Frieden für das Volk von Syrien“.
Stichworte: Konfliktherde, soziale Bewegungen
von Karin Leukefeld - Rubikon (30.1.)

Donald Trump – Genie oder Vollidiot? (Teil II)
Für Europas Medien und für das Establishment in den USA ist Donald Trump auch nach einem Jahr im Amt immer noch entweder dumm oder der Leibhaftige persönlich. Tatsächlich hat er - ob mit Absicht oder ungewollt - dem Weltfrieden mehr genützt als geschadet.
Stichworte: US-Politik
von Rainer Rupp - RT Deutsch (30.1.)

Wenn Umweltschützer sich vor den Karren der Transatlantiker und der Fracking-Lobby spannen lassen
Die beiden Naturschutzverbände NABU und WWF Deutschland rufen dazu auf, das Projekt Nordstream 2 durch eine Protestmail an „Merkel, Schulz und Seehofer“ zu verhindern
Stichworte: soziale Bewegungen
von Jens Berger - Nachdenkseiten (30.1.)

So gefährlich wie auf dem Höhepunkt des Kalten Kriegs
Das Bulletin of Atomic Scientists hat die Doomsday Clock auf zwei Minuten vor Mitternacht gestellt und appelliert an die Bürger der Welt, Druck auf die Regierungen auszuüben
Stichworte: US-Politik, NATO, soziale Bewegungen

von Florian Rötzer - Telepolis (30.1.)

Kurden im Zwielicht
Die türkische Aggression gegen Afrin und die Problematik der Solidarität mit den syrischen Kurden.
Stichworte: Konfliktherde, US-Politik
von Joachim Guilliard - Rubikon (30.1.)

Auffangländer für Flüchtlinge
Mit Reisen nach Jordanien sowie in den Libanon bemüht sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier um den Ausbau einer eigenständigen deutschen Position in Nahost.
Stichworte: Deutsche Außenpolitik, Konfliktherde
German Foreign Policy (30.1.)

Donald Trump - Genie oder Vollidiot? (I)
Alles, was die USA als größte Gefahr für den Weltfrieden militärisch schwächt, macht die Welt sicherer. Hat US-Präsident Donald Trump in seinem ersten Amtsjahr - ob gewollt oder ungewollt - einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung des Friedens geleistet?
Stichworte: US-Politik
von Rainer Rupp - RT Deutsch (29.11.)

Nordsyrien: Türkische Regierung bereitet Annexion der Sheba-Region vor
Erdogans Traum vom Neo-Osmanischen Reich rückt näher. Der türkische Innenminister teilte erstmals konkrete Fakten zur Vorbereitung der Annexion mit.
Stichworte: Konfliktherde
von Elke Dangeleit - Telepolis (29.1.)

Der türkische Angriffskrieg gegen die nordsyrische Region Afrin
Afrin scheint für die Türkei eine strategische Bedeutung zu haben. Darum will man die Kurden aus dieser Region für immer vertreiben
Stichworte: Konfliktherde
von Kamal Sido - Telepolis (29.1.)

Deutschlands koloniale Arroganz
Bei der Abwehr von Entschädigungsforderungen wegen des deutschen Genozids an den Herero und den Nama sieht sich Berlin zu einem Strategiewechsel gezwungen.
Stichworte: Deutsche Außenpolitik, Zeitgeschichte
German Foreign Policy (29.1.)