. KW 49/2017: 4.12. - 10.12.

Verfluchter Reichtum
Die wirtschaftliche Entwicklung der Subsahara-Staaten ist in starkem Maße abhängig vom Abbau und Handel ihrer Rohstoffe. Die Bevölkerungen konnten davon bisher kaum profitieren. Zur ökonomischen Situation Afrikas
von Jörg Goldberg - junge Welt (9.12.)

Luftschläge im Sinai sind kein stiller Gruß
Merkels fatales Kondolenztelegramm
von Jacqueline Andres - IMI-Standpunkt (8.12.)

Besatzungsrealität
Ein Gesetz über die US-Botschaft in Israel von 1995 sieht deren Umzug nach Jerusalem vor. Da Ostjerusalem allerdings Hauptstadt des Staates Palästina werden soll, hatten bisherige US-Präsidenten einen Umzug stets abgelehnt.
von Karin Leukefeld - Rubikon (8.12.)

Haben 20 Jahre NATO-Osterweiterung irgendjemand mehr Sicherheit verschafft?
Seit 1997 hat die vermutlich mächtigste Lobby der Rüstungsindustrie nicht mehr Sicherheit, sondern nur mehr Unsicherheit in die Welt gebracht (Quelle: Stephen F. Cohen - The Nation)
Deutsche Übersetzung: Luftpost (8.12.)

Trumps Jerusalem-Entscheidung
Warum geht Trump das Risiko ein, mehr als 20 Jahre US-Politik umzukehren?
von Roland Benedikter - Telepolis (7.12.)

Europa am Scheideweg
Die Organisatoren der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), einer der weltweit wichtigsten militärpolitischen Tagungen, fordern den beschleunigten Umbau der EU zur Kriegsallianz.
German Foreign Policy (7.12.)

Die USA opponieren oft relativ einsam gegen Abrüstungsinitiativen
Ein kurzer Blick auf die Abstimmungen in der UN-Generalversammlung ergibt interessante Einblick
von Florian Rötzer - Telepolis (6.12.)

Wie die USA die Welt ins Chaos stürzen
Die US-Regierung behaupte zwar, eine "auf Regeln gestützte globale Ordnung" anzustreben, aber die einzige Regel, die Washington respektiere,laute "Macht vor Recht", und die CIA gebe die Ziele vor und lasse sie durchsetzen, schreibt Nicolas J. S. Davies. (Quelle: Consortiumnews.com)
Deutsche Übersetzung: Luftpost (6.12.)

Marshallplan als Mogelpackung
Warum von der Afrikapolitik der Bundesregierung nichts Gutes für Afrika zu erwarten ist. (Quelle: medico International)
von Anne Jung - Lebenshaus Schwäbische Alb (6.12.)

Gabriels Kampfansage
Außenminister Sigmar Gabriel fordert eine energische weltpolitische "Machtentfaltung" Deutschlands und der EU.
German Foreign Policy (6.12.)

"Putins Falle"
Druck auf Nord Stream 2-Pipeline wächst zusehends
von Bernd Schröder - Telepolis (5.12.)

Fünf vor Krieg
NATO will »maximalen Druck« auf Nordkorea. USA und Südkorea starten bisher größtes gemeinsames Luftwaffenmanöver. China sieht seine Interessen bedroht
von Jörg Kronauer - junge Welt (5.12.)

Bilanz des Scheiterns
Als Simbabwe 1980 unabhängig wurde, waren die Hoffnungen groß. Ein Rückblick auf die Ära Robert Mugabe
von Christa Schaffmann - junge Welt (5.12.)

EU: Rüstung ohne Rechtsgrundlage
Mit dem Rückzug der USA von der Weltbühne werden Forderungen nach einem stärkeren europäischen Engagement laut. Ein Schritt zur Selbstbehauptung der EU soll die Einrichtung eines gemeinsamen Rüstungshaushalts werden.
(Quelle: Blätter für deutsche und internationale Politik 10/2017)
von Sabine Lösing und Jürgen Wagner - IMI-Analyse (4.12.)

30 Jahre INF-Vertrag über Mittelstreckenraketen - Vereinbarung ohne Zukunft?
Der INF-Vertrag war der erste atomare Abrüstungsvertrag weltweit. Die Zahl atomarer Trägersysteme wurde durch dieses Abkommen nicht nur begrenzt, sondern tatsächlich reduziert. (Quelle: BITS / NDR)
von Otfried Nassauer - Lebenshaus Schwäbische Alb (4.12.)