Sie sind hier: Startseite > Online-Publikationen > Friedenspolitische Berichte und Analysen > Mai 2017 > . KW 18/2017: 1.5. - 7.5.

. KW 18/2017: 1.5. - 7.5.

Die Vereinten Nationen in den Händen der Kriegstreiber (1/3)
Das Völkerrecht und die Unparteilichkeit der Vereinten Nationen sind in großer Gefahr.
von Peter Frey - Rubikon (7.5.)

EUropas neue Rüstungsoffensive
Schattenhaushalte, Kriegskassen und Verteidigungsfonds
von Jürgen Wagner - IMI-Analyse (5.5.)

Wer sind die Kriegstreiber?
Die US-Wahl und deutsche Begehrlichkeiten
von Erhard Crome - IMI-Analyse (4.5.)

Evangelische Akademie lädt israelisch-palästinensischen Friedensgruppen aus
Bestürzung nach der kurzfristigen Absage einer Tagung mit Referenten aus Israel und Palästina in Tutzing
von Rolf-Henning Hintze - Telepolis (4.5.)

Kriegsverbrechen Saudi Arabiens in Jemen
Die Bundesregierung macht sich mitverantwortlich
von Jacqueline Andres - IMI-Analyse (3.5.)

Afghanistan: Pentagon will Truppen um bis zu 8.000 "Berater" aufstocken
USA und Russland uneins im Umgang mit Taliban und IS
Taliban als Bollwerk gegen den IS?
von Thomas Pany - Telepolis (3.5.)

Kampfgemeinschaften
In der Bundeswehr ist nach Angaben des Verteidigungsministeriums ein extrem rechtes Netzwerk aktiv.
German Foreign Policy (3.5.)

Als wäre Obama nie gegangen
Die 100-Tage-Bilanz der Außenpolitik von US-Präsident Donald Trump: Mehr Freiheit für die Generäle, aber sonst wenig Veränderungen
von Knut Mellenthin - junge Welt (3.5.)

Die Sanktionsdebatte
Deutsche Wirtschaftsverbände und Außenpolitikexperten drängen auf eine Abkehr von der Sanktionspolitik gegen Russland.
German Foreign Policy (2.5.)

Terroristen als Friedensbringer
Die im Westen gefeierten Weißhelme haben der Nusra-Front die Treue geschworen.
von Peter Frey - Rubikon (1.5.)

Stay-Behind – eine staatlich organisierte Terrorstruktur mit “unbelasteten” Paten
Wofür steht die 14 Jahre währende Adenauer-Ära (1949-1963)? Und was hat diese mit dem Nationalsozialistischen Untergrund zu tun?
von Wolf Wetzel - Nachdenkseiten (1.5.)

Zerstörung Syriens für westliches Interesse an Öl und Gas – Deutsche Politik dabei
Verhandlungen aller Beteiligten ohne Vorbedingungen – das ist notwendig, um den Krieg in Syrien zu beenden, so der Völkerrechtler Norman Paech. Er kritisiert die westliche Politik, die lange vor 2011 begonnen habe, auf einen Umsturz in Damaskus hinzuarbeiten. Sputniknews (1.5.)

Wie die syrische Zivilbevölkerung unter den EU-Sanktionen leidet
Vor sechs Jahren verhängte die EU die ersten Strafmaßnahmen gegen Syriens Mächtige. Heute betreffen die Sanktionen jeden Teil des syrischen Lebens
von Fabian Köhler - Telepolis (1.5.)

Aktuelles aus Online-Medien

Friedenspolitische Berichte und Analysen (bis 20.10.)

Standpunkte in der Friedensbewegung (bis 19.10.)

Medienkritik (bis 19.10.)

Videos (bis 15.9.)


Aktuelles vom Bundesausschuss Friedensratschlag

Abrüsten statt aufrüsten - Entspannungspolitik jetzt!

24. bundesweiter und internationaler Friedensratschlag 2017
in
Kassel, Universität
Standort: Wilhelmshöher Allee 73
Sa./So. 2./3. Dezember 2017


Aktuelles aus Online-Medien

Friedenspolitische Berichte und Analysen (bis 20.10.)

Standpunkte in der Friedensbewegung (bis 19.10.)

Medienkritik (bis 19.10.)

Videos (bis 15.9.)


Aktuelles vom Bundesausschuss Friedensratschlag

Abrüsten statt aufrüsten - Entspannungspolitik jetzt!

24. bundesweiter und internationaler Friedensratschlag 2017
in
Kassel, Universität
Standort: Wilhelmshöher Allee 73
Sa./So. 2./3. Dezember 2017