Sie sind hier: Startseite > Online-Publikationen > Friedenspolitische Berichte und Analysen > Oktober 2017 > . KW 41/2017: 9.10. - 15.10.

. KW 41/2017: 9.10. - 15.10.

Skandalmission Minustah der UNO in Haiti endet nach 13 Jahren
UN-Einsatz mit 4.900 Soldaten war in Haiti von Beginn an heftig umstritten. Blauhelme in politische Gewalt und Missbrauch verstrickt. Cholera-Epidemie eingeschleppt
von Harald Neuber - amerika21 (15.10.)

„Humanitäre Intervention“: Neusprech für den Angriffskrieg
George Orwells „1984“ ist längst Realität. Krieg wird der Bevölkerung als Frieden verkauft.
von Peter Frey - Rubikon (14.10.)

Ein Beispiel für Nato-Kriegspropaganda
Die Studie zum Umgang mit Desinformationskampagnen gegenüber der Luftwaffe
von Christopher Schwitanski - IMI-Analyse (13.10.)

Eritrea – ein Stern in der Nacht Afrikas
Hintergründe zu globaler Armut und Flucht. Interview mit dem Dokumentarfilmer Fulvio Grimaldi.
von Bernd Duschner - Rubikon (13.10.)

Die wahren Kosten des Klimawandels: ‚Impacts World’ Konferenz in Potsdam
Wenn wir das Klima destabilisieren, kann das auch unsere Gesellschaft destabilisieren.
Potsdam Institut für Klimafolgenforschung / Lebenshaus Schwäbische Alb (12.10.)

Der transatlantische Schusswaffenmarkt
Deutsche Hersteller von Handfeuerwaffen ändern ihre Geschäftsstrategie und setzen künftig vor allem auf den Absatzmarkt USA.
German Foreign Policy (12.10.)

Syrien, Kurdistan und das große Schachspiel
Was in westlichen Medien nicht berichtet wird.
von Jochen Mitschka - Rubikon (10.10.)

Der neue Frieden auf der Krim
Ein aktueller Lagebericht von der Krim und den Auswirkungen der internationalen Blockade.
von Ulrich Heyden - Rubikon (10.10.)

Kriegsgefahr. „Die Trump-Revolution marschiert“
Nachdenkseiten (10.10.)

Neue multinationale Nato-Brigade in Rumänien gegen Russland
Propaganda und Märchen: Nato-Generalsekretär Stoltenberg in Bukarest
von Florian Rötzer - Telepolis (10.10.)

Töten ohne US-Technik
Deutsche Rüstungskonzerne werben vermehrt damit, dass sie ihre Waren unabhängig von Washington produzieren
von Jörg Kronauer - junge Welt (10.10.)

USA: Groteske Kluft zwischen Terroropfern und mit Schusswaffen Getöteten
Das Risiko, von anderen Amerikanern wie zuletzt in Las Vegas getötet zu werden, ist in den USA viel größer als die Gefahr durch den "internationalen Terrorismus". Warum wird das verdrängt?
von Florian Rötzer - Telepolis (9.10.)

Aktuelles aus Online-Medien

Friedenspolitische Berichte und Analysen (bis 21.2.)

Standpunkte in der Friedensbewegung (bis 16.2.)

Medienkritik (bis 17.2.)

Videos (bis 22.1.)


Aktuelles vom Bundesausschuss Friedensratschlag

Friedenspolitische Forderungen des Bundesausschusses Friedensratschlag 2018 (9.2.2018)

Schwerpunktsetzungen zur Verbreiterung der Friedensbewegung (8.2.2018)

Berichte, Manuskripte, Video-Mitschnitte und Vortragsfolien vom 24. Friedensratschlag
letzte Aktualisierung: 13.1.2018

Friedensjournal Nr. 1/2018: Medien und Manipulationen im Informationsraum