Januar 2016

Woche 4/2016: 25.1. - 31.1.

Das Schweigen der Bundesregierung und ihre historische Verantwortung gegenüber den Kurden
Deutschland und die EU wollen den Zustrom von Flüchtlingen über die Türkei begrenzen. Das lassen sie sich etwas kosten.
von Elke Dangeleit - Telepolis (30.1.)

Die Ausweitung der Kampfzone
Die Auseinandersetzungen zwischen Berlin und Moskau um den Umgang mit dem mutmaßlichen Missbrauch einer 13-jährigen Berlinerin dauern an.
German Foreign Policy (29.1.)

Neue Totmacher
130.000.000.000 Euro: Verteidigungsministerin von der Leyen geht in die Rüstungsoffensive und unterstreicht damit deutsche Weltmachtambitionen.
von Jürgen Wagner - junge Welt (29.1.)
auch unter:
Karten klar auf den Tisch“
Von der Leyens Rüstungsoffensive zugunsten deutscher Weltmachtambitionen
IMI-Analyse (29.1.)

Von unten nach oben
Die türkische Armee führt im Südosten Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Die Kurden streben nach »demokratischer Autonomie«
von Peter Schaber - junge Welt (29.1.)

Bundestag weitet Kriegseinsätze in Mali und Irak aus
Schwarz-Rot-Grün schickt mehr deutsche Soldaten in Krisenregionen / Linksfraktion geschlossen dagegen
Neues Deutschland (29.1.)

Europas Militärapparat
Weltmachtanspruch versus Deutsches Europa -
von Jürgen Wagner - Hintergrund (28.1.)

Im Dienste der Rekolonisierung
Vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag beginnt heute der Skandalprozess gegen den ehemaligen Präsidenten von Côte d’Ivoire, Laurent Gbagbo. Seine Verurteilung würde vor allem Frankreich nützen
von Gerd Schumann - junge Welt (28.1.)

Vor allem mehr Panzer: Milliardenprogramm für Bundeswehr
Pünktlich zur Veröffentlichung des Bundeswehr-Jahresberichts kündigt die Verteidigungsministerin ein milliardenschweres Aufrüstungsprogramm an
Hintergrund (27.1.)

Syrien: Assad auf Siegerkurs
Durch die Hilfe Russlands und Iran hat das Regime die Oberhand gewonnen
von Thomas Pany - Telepolis (27.1.)

Arbeit am Schlussstrich
Begleitet von folgenlosen Trauerritualen am heutigen Auschwitz-Gedenktag verhärtet das offizielle Deutschland seine Opfer-Ignoranz.
German Foreign Policy (27.1.)

Zielscheiben des Westens
Die US-geführten Interventionen der vergangenen Jahre haben sich immer gegen Länder mit antikolonialer Revolution gerichtet. Das Hauptaugenmerk gilt aber Russland und China
von Domenico Losurdo - junge Welt (27.1.)

Eine Drohne für Europa
Wie die europäische Rüstungsindustrie auch mit MALE-Drohnen Geld verdienen möchte und die EU dafür gute Bedingungen schafft
von Marius Pletsch - IMI-Studie (26.1.)

Kein Ende in Sicht
Die Mär vom Abzug aus Afghanistan
von Anne Labinski - IMI-Analyse (26.1.)

Belutschistan: Konflikt abseits der Medien
Seit Jahrzehnten ist die pakistanische Provinz Belutschistan ein Unruheherd
von Emran Feroz - Telepolis (26.1.)

Mittel der Kriegführung
Die syrische Regierung setzt Fassbomben gegen die Zivilbevölkerung ein, heißt es allenthalben. Belege dafür gibt es kaum. Die tausendfache Wiederholung der Behauptung begründet aber für den Westen die Notwendigkeit des Sturzes Assads.
Von Joachim Guilliard - junge Welt (26.1.)

Saudi-Arabien und USA: Beste Freunde
Trotz einiger Unstimmigkeiten arbeiten CIA und Saudi-Arabien weiter zusammen, um syrische Rebellen zu bewaffnen und auszubilden
von Florian Rötzer - Telepolis (25.1.)

Krieg um die Gegenküste
Die Bundesregierung bereitet einen Einsatz der Bundeswehr zur Ausbildung libyscher Truppen sowie die Ausdehnung des EU-Marineeinsatzes im Mittelmeer bis in libysche Küstengewässer hinein vor.
German Foreign Policy (25.1.)

Barzani erklärt Sykes-Picot-Ära für beendet
Dem Kurdenführer zufolge glaubt inzwischen niemand mehr, dass der Irak und Syrien in ihren alten Grenzen wiederhergestellt werden
von Peter Mühlbauer - Telepolis (25.1.)

Countdown für Obama
Internationale Kampagne fordert, US-Gefangenenlager Guantanamo Bay noch dieses Jahr zu schließen. Rückgabe an Kuba verlangt
von Andre Scheer - Junge Welt (25.1.)

Woche 3/2016: 18.1. - 24.1

Merkel und das autoritäre Regime
Kanzlerin Angela Merkel hat am Freitag ihren türkischen Kollegen Davutoglu zu den ersten deutsch-türkischen Regierungskonsultationen in Berlin empfangen. Begleitet wurde der Besuch von lautstarkem Protest.
Neues Deutschland (23.1.)

Die Modernisierung und Verkleinerung der US-Atomwaffen
finden auch einige Experten sehr beunruhigend
The New York Times (11.1.) - Übersetzung: Luftpost (22.1.)

Die Geburtshelfer des IS
USA und EU haben durch Destabilisierung von Staaten und Militärinterventionen Wachstum und Ausbreitung des islamistischen Terrorismus gefördert
von Knut Mellenthin - junge Welt (22.1.)

»Karel Doorman« wird geentert
Berlin und Amsterdam verstärken Militärkooperation - demnächst auch in Afrika
von René Heilig - Neues Deutschland (21.1.)

Die Bundeswehr soll wegen der Auslandseinsätze größer werden
Aber die Personalstärke schrumpft, nun werden Frauen immer interessanter - und die überkommenen Fitnesskriterien sollen fallen
von Florian Rötzer - Telepolis (20.1.)

Syrien-Gespräche: Staaten der Unterstützergruppe uneins über Teilnehmer
Türkei gegen Kurden - Saudis beharren auf Dschihadisten
von Peter Mühlbauer - Telepolis (20.1.)

Flüchtlingskrise” und “Willkommenskultur” in Deutschland
von Arian Schiffer-Nasserie - Lebenshaus Schwäbische Alb (19.1.)

Kurdischer Widerstand: "So sehr ihr IS werdet, so werden wir Kobanê"
In den kurdischen Gebieten der Türkei formieren sich neue Verteidigungseinheiten namens YPS. Friedensverhandlungen sind nicht in Sicht
von Michael Knapp - Telepolis (19.1.)

Wie im Kalten Krieg (II)
Mit der Übernahme des OSZE-Vorsitzes für das Jahr 2016 will Berlin den Ukraine-Konflikt besser unter Kontrolle bekommen und eine Phase erneuter Wirtschaftskooperation mit Russland einleiten.
German Foreign Policy (19.1.)

Orchestrierte Eskalation
»Regime-Change« in der Ukraine: Vor zwei Jahren wurde der Oppositionsprotest auf dem Kiewer Maidan »radikalisiert«
von Robert Allertz - Junge Welt (19.1.)

Nach Abflug Sanktionen
USA verhängen neue Strafmaßnahmen gegen Iran, Teheran spielt Vorgang herunter. Kurz zuvor hatte es einen Gefangenenaustausch gegeben
von Knut Mellenthin - Junge Welt (19.1.)

Von Brandanschlägen und Bürgerwehren
Angesichts der aktuellen Radikalisierung rassistischer Strömungen in Deutschland schließt der Präsident des Bundeskriminalamts die Entstehung terroristischer Gruppen nach dem Modell des NSU nicht aus.
German Foreign Policy (18.1.)

Ölpreis purzelt mit beendeten Iran-Sanktionen
Der weiter fallende Ölpreis hat fatale Auswirkungen auf viele Länder, Theorien über den Absturz seit 2014 gibt es zu Hauf
von Ralf Streck - Telepolis (18.1.)

Woche 2/2016: 11.1. - 17.1.

USA: Der militärisch-industrielle Komplex
Mittlerweile stehen die USA tatsächlich dort, wo sie Dwight D. Eisenhower partout nicht sehen wollte
von Hermann Ploppa - Telepolis (17.1.)

»Die Mächtigen aber schweigen«
Professor Gazi Çaglar über den Krieg der türkischen Regierung gegen die Kurden, den Appell der »Akademiker für den Frieden« und ein tatenloses Europa
Neues Deutschland (16.1.)

»Mutter aller Schlachten«
»Neue Weltordnung« in Nahost: Mit dem Bombardement im Irak begann eine ganze Reihe US-geführter Kriege und Interventionen
von Joachim Guilliard - Junge Welt (16.1.)

Deutsche Roboter sollen Waffen tragen
Die Bundesregierung treibt das Wettrüsten voran
von Hans-Arthur Marsiske - Telepolis (15.1.)

Krieg, Terrorismus und die globale Wirtschaftskrise 2015
Prof. Michel Chossudovsky untersucht in 113 Thesen die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Aspekten der gegenwärtigen globalen Krise
Übersetzung: Luftpost (15.1. - Global Research 25.12.)

Merkel: "Wir müssen einen vernünftigen, qualitativen Beitrag leisten"
Bundeskanzlerin hält Plädoyer zur Erhöhung des "Verteidigungsetats"
von Marcus Klöckner - Telepolis (15.1.)

Libyen-Kriegsverschwörung
Humanitäre Intervention? E-Mail-Korrespondenz der früheren US-Außenministerin Clinton verweist auf westliche Interessen am Sturz Ghaddafis
von Rainer Rupp - Junge Welt (15.1.)

Keine Chance auf Frieden
Erdogan und Mafiapate hetzen gegen Akademiker. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen TV-Moderator. Tote bei Anschlag auf Polizei in Südosttürkei
von Nick Brauns - Junge Welt (15.1.)

Bundesregierung will Verbindung des Anschlags mit der eigenen Politik vermeiden
Die türkische Regierung sieht andere Mächte hinter dem IS, die deutsche Regierung versucht angestrengt, wegen der Flüchtlingspolitik jede Irritation trotz vieler offener Fragen zu vermeiden
von Florian Rötzer - Telepolis (14.1.)

Die Formierung der EU
Auf deutschen Druck hat die EU-Kommission eine Prüfung der polnischen Regierungspolitik auf Rechtsstaatlichkeit eingeleitet.
German Foreign Policy (14.1.)

Hilferuf für Syrien
Appell an Mitgliedsstaaten: UNO braucht acht Milliarden Dollar für dringende humanitäre Unterstützung der Millionen Flüchtlinge
von Rüdiger Göbel - Junge Welt (14.1.)

Die Nukleardebatte der NATO (II)
Ein führender deutscher Think-Tank fordert verstärkte propagandistische Anstrengungen zur Steigerung der öffentlichen Akzeptanz für Atomwaffen.
German Foreign Policy (13.1.)

Der Krieg gegen den IS hinterlässt zerstörte Geisterstädte
Noch ist Ramadi nach wochenlangen Kämpfen nicht ganz eingenommen, für den Wiederaufbau gibt es bislang weder Geld noch Pläne
von Florian Rötzer - Telepolis (12.1.)

Die Kunst der wohlgetimeten Eskalation
Die Spannungen am Golf nehmen täglich zu, gleichzeitig droht Chinas Börsenkrise die Welt mal wieder anzustecken: Warum gerade jetzt?
von Urs Kleinert - Telepolis (11.1.)

Saudis bombardieren Krankenhaus und Marktplatz im Jemen
Erneut wurde ein MSF-Krankenhaus in der Provinz Sa'ada angegriffen
von Florian Osrainik - Telepolis (11.1.)

Neue Sicherheitsstrategie der Russischen Föderation
Luftpost (11.1. - RT Deutsch 05.1.)

Woche 1/2016: 4.1. - 10.1.

Hunger in Madaya: Und was ist mit Kafraya?
Hunderttausende Menschen leben in Syrien unter Belagerung, leiden unter Hunger und Mangelernährung. Ob Medien über sie berichten, hängt nicht vom Ausmaß des Leides ab, sondern davon, wer sie belagert
von Fabian Köhler - Hintergrund (10.1.)

Eskalation am Golf
Jahresrückblick 2015: Saudi-Arabien interveniert im Nachbarland Jemen, nachdem Regierung vertrieben wurde
von Knut Mellenthin - junge Welt (9.1.)

Zerstörerische Politik
Türkei mit Vorherrschaftsbestrebungen: Die AKP-Regierung führt Krieg nach innen und außen
von Aydin Cubukcu - junge Welt (8.1.)

Unterstützung für die Rüstungsindustrie?
Bundesregierung will Schlüsselfähigkeiten fördern
Von Otfried Nassauer - Lebenshaus Schwäbische Alb (8.1.)

Die Nukleardebatte der NATO
Im Vorfeld des für Mitte dieses Jahres anberaumten NATO-Gipfels in Warschau diskutieren deutsche Militärs und Think-Tanks den Einsatz von Atomwaffen gegen Russland. - German Foreign Policy (8.1.)

Konfrontation außer Kontrolle
Die Hinrichtung des schiitischen Predigers Nimr Baqir al-Nimr durch Saudi-Arabien könnte weitreichende Folgen haben. Aber was bezweckt die saudische Führung mit der kalkulierten Provokation?
von Hans Berger - Hintergrund (7.1.)

Deutsche Kriegszone Mali
Bundesregierung beschließt deutliche Erhöhung der Truppenkontingente in Mali und im Irak. Insgesamt 2.600 Bundeswehr-Soldaten im Ausland
von Arnold Schölzel - junge Welt (7.1.)

"Politik ist ein schmutziges Geschäft"
Wer übernimmt nun Verantwortung für die Aufrüstung der saudi-arabischen Öl-Theokratie?
von Peter Bürger - Telepolis (6.1.)

Blutiges Bündnis (II)
Mit einer gemeinsamen antiiranischen Politik hat der Westen dem aktuellen aggressiven Vorgehen Saudi-Arabiens gegen Teheran den Boden bereitet. Dies zeigt das Vorgehen der westlichen Mittelostpolitik in den vergangenen 13 Jahren.
German Foreign Policy (6.1.)

Syrien und der kurze Aufstand des US-Militärs
Wie das Pentagon zeitweilig versuchte, Obamas Syrien-Politik zu unterlaufen
von Jürgen Wagner - IMI-Standpunkt (5.1.)

Brennpunkt Venezuela
Über den Sieg der Opposition bei den Parlamentswahlen und die Perspektiven der Bolivarischen Revolution für 2016
von Ignacio Ramonet - Übersetzung: amerika21 (5.1.)

Saudi-Arabien – der große Brandstifter am Golf
Sowohl nach außen (Syrien, Jemen) als auch nach innen (Massenhinrichtungen) schlägt Saudi-Arabien seit ein paar Monaten wild um sich.
von Jens Berger - Nachdenkseiten (5.1.)

Blutiges Bündnis (I)
Saudi-Arabien kann bei der Unterdrückung seiner Opposition, die am Wochenende in einer Massenexekution kulminiert ist, deutsche Repressionstechnologie und von der deutschen Polizei vermittelte Fähigkeiten nutzen.
German Foreign Policy (5.1.)

Machtspiele: Saudi-Arabien verschärft Konflikt mit Iran
Der westliche Alliierte, der angeblich für Stabilität steht, erweist sich immer stärker als Garant für Instabilität - auch in Syrien
von Florian Rötzer - Telepolis (4.1.)

Renaissance der Völkerausbeutung
Vorabdruck Zur Aktualität des Begriffs »Kolonialismus«
von Gerd Schumann - junge Welt (4.1.)