November 2017

. KW 48/2017: 27.11. - 3.12.

Völkerrechtsbrecher und Terrorpaten
Wer ist und wofür steht die Anti-IS-Koalition?
von Peter Frey - Rubikon (3.12.)

Der Tod kommt aus Amerika“
Zum Einsatz von Uran-Munition und zu den Folgen im Irak (Nachtrag Nr. 2 in den NDS).
von Klaus-Dieter Kolenda - Nachdenkseiten (1.12.)

Was hat Terrorismus mit globaler sozialer Gerechtigkeit zu tun?
Die internationale Arbeitsteilung besteht darin, dass einige Länder sich im Gewinnen und andere im Verlieren spezialisieren.
von Conrad Schuhler - Rubikon (1.12.)

Ab in die Wüste
Berlin und Paris treiben die Massenabschiebung von Flüchtlingen aus Libyen voran und wollen nicht abschiebbare Flüchtlinge in Lagern in zwei Wüstenstaaten Nordafrikas festsetzen.
German Foreign Policy (1.12.)

"Zeitlos gültige soldatische Tugenden" gesucht
Verteidigungsministerin von der Leyen will den Traditionserlass ungeachtet der Koalitionsverhandlungen durchpeitschen
von Dirk Eckert - Telepolis (30.11.)

Ideologische Zurüstung
Totalitarismusdoktrin im neuen Traditionserlass der Bundeswehr: Gleichsetzung von Naziwehrmacht und NVA der DDR.
von Peer Heinelt - junge Welt (30.11.)

Klägliches Versagen: European Agenda on Migration
Die Europäische Migrationsagenda versprach viel und hält das Gegenteil.
von Ramona Lenz - medico International / Lebenshaus Schwäbische Alb (30.11.)

Regime Change der globalen Art
Washington möchte alte Weltordnung überwinden
von Kai Ehlers - Hintergrund (29.11.)

Warum Journalisten und Andersdenkende in der Ukraine Angst haben
Anschläge auf kritische Journalisten und Verhaftungen Andersdenkender. Russisch an den Schulen nur noch als "Fremdsprache". Nazi-Kollaborateure als neue Helden. Nationalismus als neue Staatsdoktrin
von Ulrich Heyden - Telepolis (29.11.)

Flüchtlingsabwehr im Pazifik
Mit der Lieferung von Patrouillenbooten trägt die Bremer Lürssen-Werft künftig zur international scharf kritisierten Flüchtlingsabwehr Australiens sowie zur Aufrüstung des Landes gegen China bei.
German Foreign Policy (29.11.)

Bundeswehreinsätze zur Rohstoffsicherung für E-Mobilbatterien?
Der Bundesverband der Deutschen Industrie fürchtet um die deutsche Wettbewerbsfähigkeit, wenn der Rohstoffnachschub nicht mehr gesichert ist

von Christoph Jehle - Telepolis (28.11.)

Separatismus: Auch jetzt würden noch fast 80 Prozent der Krim-Bürger für die Sezession stimmen
Eine Umfrage eines vom Deutschen Bundestag eingerichteten Zentrums zerstört Mythen über die russische Annexion der Krim
von Florian Rötzer - Telepolis (28.11.)

2026: (Informations-)Krieg NATO vs. Russland
Kontinuierlich betreibt die NATO die Aufrüstung ihrer Ostflanke – nicht zuletzt in Deutschland richtet man sich auf eine dauerhafte Konfrontation mit Russland ein.
von Jürgen Wagner - IMI-Analyse (28.11.)

Wer ist schuld am muslimischen Terrorismus?
Geht die Gefahr für „unsere Zivilisation“ wirklich von Muslimen aus? Und was meint „unsere Zivilisation“ eigentlich genau?
von Andre Vltchek - Rubikon (28.11.)

Riad auf Kriegskurs
Saudi-Arabien schließt die Reihen seiner sunnitischen Verbündeten gegen Iran. Kooperation mit Israel wahrscheinlich
von Knut Mellenthin - junge Welt (28.11.)

Einflusskampf um Myanmar
Bei der Lösung des Rohingya-Flüchtlingsdramas sucht China erstmals den Westen als Ordnungsmacht in einem regionalen Konflikt abzulösen.
German Foreign Policy (28.11.)

Die kurdische Perspektive im Großen Spiel: Ein gefährlicher Grat in Syrien
Im Großen Spiel, dem Krieg um die Kontrolle des Mittleren Ostens, versuchen syrische Kurden, ihr eigenes politisches Projekt zu etablieren. Andere Akteure wollen sie in die eigene Strategie einbinden. Kritisch sehen dabei viele ihre Liaison mit den USA.
von Karin Leukefeld - RT Deutsch (27.11.)

Chaos säen (II)
Schwere Vorwürfe gegen mehrere teils einflussreiche Politiker aus der Ukraine, darunter unmittelbare Kooperationspartner der deutschen Außenpolitik, ergeben sich aus einer italienischen TV-Dokumentation über das Maidan-Massaker vom 20. Februar 2014.
German Foreign Policy (27.11.)

. KW 47/2017: 20.11. - 26.11.

Fake News in Propagandaschlacht um Ost-Aleppo und Mossul
Für die Interessen der westlichen Medienpropaganda wurden in Ost-Aleppo die Opfer benutzt und diese in Mossul ausgeblendet.
von Tilo Gräser - Sputniknews (26.11.)

China: Truppen am Horn von Afrika
Im kleinen Dschibuti werden große Träume verfolgt, doch vorerst tummeln sich vor allem Truppen an der strategisch günstig gelegenen Küste
von Wolfgang Pomrehn - Telepolis (25.11.)

Die Kriegsvorbereitungen laufen
Wann Krieg beginnt, das kann man wissen. Aber wann beginnt der Vorkrieg?
von Mechthild Klingenburg-Vogel - Rubikon (25.11.)  

Hang zum Affront
Plötzlich fremdelt Außenminister Sigmar Gabriel mit der Politik Saudi-Arabiens im Nahen Osten und nennt dessen Vorgehen "Abenteurertum"
von Sabine Kebir - Der FREITAG / Lebenshaus Schwäbische Alb (24.11.)

Es geht nicht nur um Niger
Die US-Militäreinsätze in Westafrika verschaffen den Terrorgruppen nur neue Rekruten.
Diese werden alle vom AFRICOM in Stuttgart organisiert.
von Nick Turse - Deutsche Übersetzung: Luftpost (24.11.)

Chaos säen (I)
Vier Jahre nach dem Beginn der Maidan-Proteste werden schwere Vorwürfe gegen führende Aktivisten der damaligen prowestlichen Regierungsgegner laut.
German Foreign Policy (24.11.)

Die Geopolitik von Herrn Putin ist berechenbar
Interview mit Gabriele Krone-Schmalz. Ihr neues Buch heißt „Eiszeit – Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist“
von Armin Siebert - Sputniknews (23.11.)

Auf dem Weg zur Europaarmee?
Die Vereinbarung über eine Ständige Strukturierte Zusammenarbeit in Fragen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik
von Andreas Wehr - Rubikon (22.11.)

Deutschland im Visier der Cyberkrieger?
Internet als Schlachtfeld - Bericht über den IMI-Kongress in Tübingen
Interview mit Claudia Haydt
von Tilo Gräser - Sputniknews (21.11.)

Angekratzter Petrodollar im Pulverfass Nahost
Der Dollar kommt als Reservewährung ins Schwanken. Bereits suchen die Saudis zusätzliche Geldquellen. Einige Folgen sind absehbar.
von Ernst Wolff - Infosperber.ch (21.11.)

Öl, Lager und Sklaven
Im Windschatten der EU-Flüchtlingsabwehr breitet sich in Libyen Sklavenhandel mit Migranten aus.
German Foreign Policy (21.11.)

Am Rande des Krieges
Im Libanon leben 1,5 Millionen Flüchtlinge aus Syrien. Die Zedernrepublik hofft auf ein Ende des Bürgerkrieges
von Karin Leukefeld - junge Welt (21.11.)

Der Zauberlehrling
Der Streit zwischen Deutschland und Saudi-Arabien um Riads Aggressionen gegen Iran spitzt sich zu.
German Foreign Policy (20.11.)

Saudi-Arabien: Ziemlich beste Feinde
Seit der Demission des libanesischen Premiers al-Hariri brodeln erneut die Spannungen mit Iran
Von Sabine Kebir - der FREITAG / Lebenshaus Schwäbische Alb (20.11.)

. KW 46/2017: 13.11. - 19.11. 

Man schießt deutsch
Saudi-Arabien erhält beim Aufbau einer eigenständigen Rüstungsindustrie Unterstützung aus Deutschland.
German Foreign Policy (17.11.)

Pulverfass Nahost  
Der Endkampf des Petro-Dollars
von Ernst Wolff - Telepolis (16.11.)

Deutschland hilft sich selbst
Die EU-Staaten, an führender Stelle Deutschland, nutzen Mittel der sogenannten Entwicklungshilfe zweckentfremdend zur Versorgung der in Europa angekommenen Flüchtlinge
German Foreign Policy (16.11.)

US-Schlag gegen die Meinungsfreiheit
RT wurde zum "ausländischen Agenten" erklärt.
von Hannes Hofbauer - Rubikon (15.11.)

Military Schengen
Was das Schengen-Abkommen für den zivilen Personenverkehr ist, das soll Military Schengen für die Bewegungsfreiheit der US-Truppen in Europa sein
von Christoph Jehle - Telepolis (15.11.)

Der BND-Chef heizt den West-Ost-Konflikt an
und mischt sich damit in die Politik ein.
von Albrecht Müller - Nachdenkseiten (15.11.)

Rakka: Der "schmutzige Deal" mit dem IS
Verhandlungen über den freien Abzug von 4.000 IS-Mitgliedern aus Rakka und weitere mutmaßliche Deals der SDF und den USA mit den Dschihadisten zeigen Interessen, die dem "Kampf gegen den IS" übergeordnet sind
von Thomas Pany - Telepolis (14.11.)

Brüssel greift in Machtkampf zwischen Regierung und Opposition ein
EU verhängt symbolisches Waffenembargo gegen Venezuela
von Harald Neuber - Telepolis (14.11.)

PESCO: Historischer Rüstungsschub?
Am 13. November 2017 wurde die hochproblematische „Ständige Strukturierte Zusammenarbeit“ (PESCO) im Grundsatz beschlossen.
von Jürgen Wagner - IMI-Standpunkt (14.11.)

Beihilfe zur Hungersnot (III)
Trotz der Hungerblockade Saudi-Arabiens gegen den Jemen setzt Berlin die Aufrüstung der saudischen Küstenwache fort.
German Foreign Policy (14.11.)

Deutsche Polizei und Justiz handeln ganz im Sinne Erdogans
Hausdurchsuchungen wegen Facebook-Posts von YPG-Fahnen; Demonstrationsverbote, Prügel und Anzeigen wegen des Zeigens von Bildern des PKK-Vorsitzenden Öcalans
von Elke Dangeleit - Telepolis (13.11.)

Freizügigkeit für Panzer
Die EU drängt ihre Mitglieder zur stetigen Aufstockung ihrer Militäretats und fordert den Ausbau der Verkehrskorridore gemäß den Aufmarschplänen der Streitkräfte.
German Foreign Policy (13.11.)

»Finanzsystem ermöglicht US-Militär«
Nach dem Ersten Weltkrieg stiegen die USA zur Weltmacht auf. Ihre Vorherrschaft basiert auf der Dominanz des Dollar. Ein Gespräch mit Michael Hudson
von Simon Zeise - junge Welt (13.11.)

Great Game
In Syrien wie im ­gesamten Nahen Osten ringen Regional- und Großmächte um Einfluss. Die Position der USA ist dabei schwächer geworden
von Karin Leukefeld - junge Welt (13.11.)

. KW 45/2017: 6.11. - 12.11.

Im Sumpf des neoliberalen Diktats
Trump! Selbst beim Nachdenken über Deutschland kommt einem dieser Mann sofort in den Sinn und in die Quere.
von Norman Paech - Nachdenkseiten (12.11.)

Die Lügen der „Weißhelme“
Die sogenannten Weißhelme helfen nicht, sondern inszenieren und verbreiten Propaganda für den Krieg gegen Syrien.
von Jens Bernert - Rubikon (12.11.)

Der gewollte Krieg
Wie Saudi-Arabien den Mittleren Osten destabilisiert
von Jochen Mitschka - Rubikon (11.11.)

Geplante Massenvernichtung
Über den heimlichen Einsatz von Uranwaffen und einen Arzt, der deren Folgen als Erster thematisierte.
von Klaus-Dieter Kolenda - Rubikon (11.11.)

Das Ende des US-Imperiums
Die US-Wirtschaft wird durch die Kriege im Mittleren Osten und durch die zahlreichen Militärbasen rund um den Globus ausgelaugt.
von Chris Hedges - Deutsche Übersetzung: Luftpost (10.11.)

Krim will gegen Sanktionen klagen
Auf einem „Forum der Krim-Freunde“ in Jalta wurden juristische Schritte gegen die internationale Wirtschaftsblockade der Krim beschlossen.
von Ulrich Heyden - Rubikon (10.11.)

Das Pentagon lernt Go, um China zu verstehen
Je mächtiger das Riesenreich China wird, umso feiner und differenzierter analysiert das Establishment in Washington seinen Herausforderer
von Hermann Ploppa - Telepolis (10.11.)

US-Kongress will Trumps Forderungen nach Erhöhung des Verteidigungshaushalts überbieten
Senat und Repräsentantenhaus haben sich auf eine Erhöhung von 619 auf 700 Milliarden US-Dollar für mehr Soldaten und mehr Ausrüstung geeinigt
von Florian Rötzer - Telepolis (10.11.)

Profiteure der High-Tech-Vergrenzung
Mauern, Zäune und Stacheldraht haben gegenwärtig Konjunktur.
von Christoph Marischka - IMI-Analyse (9.11.)

Der unredliche, mörderische und verlorene Krieg gegen die Drogen am Beispiel Lateinamerikas
Mehr als vier Jahrzehnte sind vergangen, seitdem US-Präsident Richard Nixon den sogenannten „War on drugs“ (Krieg gegen die Drogen) erklärt hat.
von Frederico Füllgraf - Nachdenkseiten (9.11.)

"Wir haben keine andere Wahl als die Einheit"
Über Kubas Solidarität mit den unterdrückten Völkern der Welt, Militärmissionen in Afrika und Che Guevaras "Schaffen wir zwei, drei, viele Vietnam", Interview mit Victor Dreke aus Kuba
von Ron Augustin - Deutsche Übersetzung: amerika21 (9.11.)

„Keine selbsterfüllende Prophezeiung herbeireden“
Kriege würden gezielt herbeigeführt werden und es habe den Anschein, als geschähe dies oftmals gegen den Willen von Staaten und Politikern. Interview mit Henrik Paulitz
von Ilona Pfeffer - Sputniknews (9.11.)

Jemen: Saudische Blockade sperrt auch humanitäre Hilfe aus
Hilfsorganisationen warnen vor katastrophalen Konsequenzen. 7 Millionen Bewohner des Landes sind von den Hilfslieferungen vollkommen abhängig
von Thomas Pany - Telepolis (8.11.)

Ein bürgernahes Thema
Das deutsche Verteidigungsministerium kündigt für Anfang nächster Woche die "Notifizierung" für den Ausbau der EU-Militärkooperation an.
German Foreign Policy (8.11.)

PESCO ist kein Fisch
Die (un)aufhaltsame Formation des undemokratischen und militaristischen Kerneuropa
von: Claudia Haydt - IMI-Standpunkt (7.11.)

Kirgisistan und Tadschikistan
Konflikte und Konfliktpotenziale in der zentralasiatischen post-sowjetischen Peripherie
von David X. Noack - IMI-Studie (7.11.)

Warum ein Atomkrieg wahrscheinlich wird
Deutschland spielt eine zentrale Rolle in den Kriegsszenarien der NATO.
von Brigitte Pick - Nachdenkseiten (7.11.)

Ein Menschheitsverbrechen
Uranwaffen sind das größte Kriegsverbrechen unserer Zeit. Doch die Medien schweigen. Und die Regierung lügt.
von Frieder Wagner - Rubikon (7.11.)

Präsidiale »Front«visite
Zu Asienreise des US-amerikanischen Präsidenten Trump
von Rainer Werning - Nachdenkseiten (7.11.)

Pentagon will offenbar keinen militärischen Konflikt mit Nordkorea
Ein Brief vom Pentagon an Kongressabgeordnete warnt indirekt vor großen Risiken und spricht von einer Bodeninvasion, die zur Beseitigung der Atomwaffen notwendig wäre
von Florian Rötzer - Telepolis (6.11.)

Die Ideenschmieden der NATO
Mit Blick auf den Machtkampf gegen Russland heben deutsche Militärs die hohe Bedeutung des Kieler NATO-Exzellenzzentrums zur Randmeerkriegsführung für die Aktivitäten der NATO-Marinen hervor.
German Foreign Policy (6.11.)

. KW 44/2017: 30.10 - 5.11.

Der JFK-Triumph des Tiefen Staates über Trump
Alles ist möglich, wenn ein US-Präsident den „Tiefen Staat“ ignoriert.
von Ray McGovern - Rubikon (4.11.)

Der gelähmte Moloch
Was vom 19. Bundestag zu erwarten ist - Parlamentarier im Würgegriff des Fraktionszwangs - Die Parlamente sind reine Abnickvereine
von Wolfgang J. Koschnick - Telepolis (4.11.)

USA und China: Der unausweichliche kriegerische Konflikt?
US-amerikanische Vordenker und der Think-Tank RAND wägen das Pro und das Contra, sowie das Wie und Wann eines Krieges zwischen China und den USA ab
von Hermann Ploppa - Telepolis (3.11.)

Türkei: Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung?
Durch die türkische Gesellschaft geht ein tiefer Riss. Die Hälfte der Bevölkerung bekommt schmerzlich zu spüren, was es heißt, sich nicht Erdogan unterzuordnen
von Elke Dangeleit - Telepolis (3.11.)

»Unglaubliches Durcheinander in Washington«
Der Bundesregierung kommt große Verantwortung zu, die Kriegstreiberei der USA zu zügeln. Sie kommt ihr nicht nach. Gespräch mit Ray McGovern
Interview: Horsta Krum - junge Welt (3.11.)

Die Militarisierung des Sahel (II)
Fast fünf Jahre nach dem Beginn der europäischen Militäreinsätze in Mali beurteilen Experten die Lage in dem Land als katastrophal und warnen vor der von Berlin und Paris betriebenen weiteren Militarisierung des Sahel.
German foreign Policy (2.11.)

Atomwaffen made in Germany
Die nukleare Interkontinentalrakete für die französische Marine wird in Augsburg gebaut.
von Peter Feininger - Rubikon (2.11)

Beendigung der Apartheid
Exklusivabdruck aus „Palästina: Hundert Jahre leere Versprechen“.
von Richard Falk - Rubikon (2.11.)

Kriegstrommeln in Syrien
Über Kriegprapaganda und eine gescheiterte Vogeljagd
von Karin Leukefeld - Rubikon (1.11.)

"1991 ist das entscheidende Jahr für unsere Region"
Der bei Al-Dschasira ausgestiegene Star-Journalist Aktham Suliman über die unsichtbare Verbindungslinie zwischen dem Islamischen Staat, dem Arabischen Frühling, dem Irak-Krieg und dem Bürgerkrieg in Syrien
von Ramon Schack - Telepolis (1.11.)

Mit deutscher Dominanz
Die Verflechtung europäischer Armeen wird erweitert. Neue Kooperationen der Bundesrepublik mit Ungarn und Frankreich
von Jörg Kronauer - junge Welt (1.11.)

Serbische Ärzte-Initiative: Bill Clinton und Tony Blair gehören auf die Anklagebank
Zehn Tonnen abgereichertes Uran sollen Nato-Flieger 1999 auf Jugoslawien abgeworfen haben – so die offizielle Zahl. Was die Fachleute alarmiert, ist der Anstieg der Krebsrate in Serbien seit dem Nato-Überfall.
Sputniknews (30.10.)

Die verdeckten Kriege des 21. Jahrhunderts
Die Logik der Kriege besteht nicht mehr darin, sie zu führen, damit eine Seite am Ende siegt, sondern um Gebiete in einer Kriegssituation zu halten
von Sandy E. Ramírez Gutiérrez - Übersetzung: amerika21 (30.10.)

Europa, die Flüchtlinge und der Zynismus des Untergangs
In der Auseinandersetzung mit Flucht und Migration setzen die europäischen Staaten auf ihre alten Strategien. Sie bauen Abschottungsmaßnahmen aus und machen Afrika zur Beute von Finanzinvestoren
von Gabriela Simon - Telepolis (30.10.)

Gleichförmig und multimedial
Die Bundesregierung macht die kriegerischen Aktivitäten Deutschlands in Mali zum Schwerpunkt ihrer militärpolitischen Propaganda.
German Foreign Policy (30.10.)