Falsche Erinnerung, falsche Lehre, falscher Weg
80 Jahre nach dem Überfall der Wehrmacht auf die Sowjetunion nehmen deutsche Politiker das Verbrechen zum Anlass für eine neue Frontstellung. Die Umdeutung der Geschichte hat System
von Harald Neuber – Telepolis (22.6.)

„Germanen versus Slawen“
Der größte Genozid der Geschichte: „Antislawismus“ als Völkermord-Ideologie hinter dem deutschen Vernichtungskrieg im Osten
von Peter Bürger – Telepolis (22.6.)

„Das größte Sterben seit dem Dreißigjährigen Krieg“
Der Krieg gegen die Sowjetunion war kein Krieg im herkömmlichen Sinne. Er war von Anfang an als Vernichtungskrieg geplant, der sich auch gegen Teile der Zivilbevölkerung richtete.
von Leo Ensel – RT DE (22.6.)

Rettung durch Flucht vor der deutschen Vernichtungsungswalze
Die Erinnerungen einer 88-jährigen Russin an ihre Flucht vor der deutschen Wehrmacht im Juni 1941.
von Ulrich Heyden – Nachdenkseiten (22.6.)

Von Tätern, Opfern und Kollaborateuren (II)
Die Ukraine ehrt NS-Kollaborateure, die heute vor 80 Jahren am Überfall auf die Sowjetunion teilnahmen und Massaker an Jüdinnen und Juden verübten.
German Foreign Policy (22.6.)

Überfall auf die UdSSR: »Es ist für uns ein Tag der Trauer«
Das Gedenken an den 80. Jahrestag des Überfalls im heutigen Russland. Gespräch mit Sergej J. Netschajew, Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland
Interview: Stefan Huth – junge Welt (22.6.)

Von Tätern, Opfern und Kollaborateuren
80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion: Bundesregierung und Bundestag gedenken nicht, Bundespräsident wird für Gedenkrede im Museum Karlshorst attackiert.
German Foreign Policy (21.6.)

Eine rote Welle rollt durch Südamerika – und wird wohl noch eine Weile weiterrollen
Der „Hinterhof“ der USA wird von einer „roten Welle“ erfasst. Der Sieg des Sozialisten Pedro Castillo in Peru ist der jüngste Ausdruck dieser Entwicklung.
von Tom Fowdy – RT DE (21.6.)

Ältere Beiträge