Sie sind hier: Startseite > Online-Publikationen > Standpunkte in der Friedensbewegung > 2017 > . Sept. - Dez. 2017

. Sept. - Dez. 2017

Gesinnungshatz gefährdet Soziale Bewegungen
In der Debatte über Antisemitismus in Deutschland müssen journalistische Standards verteidigt werden. Eine Wortmeldung zur Auseinandersetzung um den LINKE-Politiker Diether Dehm
von Daniela Dahn - neues Deutschland (22.12.)

Jeremy Corbyns Rede in Genf
Deutsche Übersetzung: Nachdenkseiten (22.12.)

Vor welcher Bedrohung retten wir die Welt?
Friedens- und Umweltbewegte haben gemeinsame Visionen, müssen aber ihre spezifischen Blickwinkel erweitern.
Adobe.pngPDF-Fassung (Größe 10 MB)
von Karl-Heinz Peil - Rubikon (20.12.)

Stellungnahmen zu der Jerusalem-Entscheidung der USA
Auflistung von Stellungnahmen von palästinensischer sowie israelischer Seite, deutschen und internationalen Nichtregierungsorganisationen, aus Regierungen,  Parteien, Parlamentsfraktionen und Parteistiftungen.
Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel (KOPI) - (16.12.)

»Kommt herunter vom Balkon«
Es war nicht allein der Vietnamkrieg, der die Protestbewegungen von 1968 entfachte. Doch spielte er eine besonders wichtige Rolle für die Politisierung junger Menschen. Beobachtungen aus der 68er-Bewegung in der BRD und in Südostasien
von Rainer Werning - informationszentrum 3. welt (14.12.)

Adobe.pngZur Jerusalem-Entscheidung der US-Regierung vom 6. 12. 2017
Erklärung des Sprecherrates des Bundesarbeitskreises (BAK) Gerechter Frieden im Nahen Osten in der Partei Die Linke (13.12.)

Der Frieden hat schlechte Karten
Bei nahezu allen Parteien in Berlin. In Schulz‘ zentraler Parteitagsrede kam er nicht vor.
von Albrecht Müller - Nachdenkseiten (11.12.)

Krieg um Frieden in der Linken
Die Passivität der Linkspartei beim Thema Militarismus kommt nicht von ungefähr: Seit langem wird mit allen Mitteln die friedenspolitische DNA der Linken attackiert. Zentrales Mittel hierbei: der „Querfront“-Vorwurf.
von Pedram Shahyar - Rubikon (8.12.)

Adobe.pngSahra und der Aufstand der Easy-Jetter
von Tobias Riegel, Neues Deutschland (7.12.)

Persönliche Stellungnahme zum Parteivorstandsbeschluss der LINKEN
von Reiner Braun, Kristine Karch, Pascal Luig, Lucas Wirl (6.12.)

Persönliche Erklärung zum Parteivorstandbeschluss der LINKEN: ‚Klare Kante gegen Querfront‘
von Andrej Hunko, Mitglied des Parteivorstands DIE LINKE (5.12.)
Adobe.png PDF-Fassung

Bericht vom IMI-Kongress 2017
Krieg im Informationsraum
IMI-Bericht (29.11.)

Kritik an EU-Afrika-Gipfel in Abidjan: “EU bekämpft Flüchtlinge statt Fluchtursachen”
Brot für die Welt, medico international und PRO ASYL fordern eine Neuausrichtung der europäischen Flüchtlingspolitik. Sie müsse sich an Menschenrechten und Völkerrecht ausrichten. Die Weichen für eine faire, zukunftsfähige Migrationspolitik müssten in einem partnerschaftlichen Dialog mit den Herkunftsländern gestellt werden.
Pressemitteilung - Lebenshaus Schwäbische Alb (27.11.)

Mandatsverlängerung gegen alle Bedenken?
Kampagne "MACHT FRIEDEN." fordert kritische Debatte zum Bundeswehreinsatz in Syrien
Pressemitteilung vom 22.11. - Lebenshaus Schwäbische Alb (24.11.)

Wir warnen vor einem neuen Krieg im Mittleren Osten
Stellungnahme von 31 Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirats von attac Deutschland zu Trumps Umgang mit dem Iran-Atomabkommen
Lebenshaus Schwäbische Alb (21.11.)

„Absolute Katastrophe für Demokratie“: Deutsches Ja zu EU-Rüstungspakt Pesco
Als Skandal und Katastrophe bezeichnen Kritiker, dass die alte Bundesregierung am neuen Bundestag vorbei die Vereinbarung von EU-Mitgliedsstaaten für eine engere Zusammenarbeit im militärischen und im Rüstungsbereich mitunterzeichnet hat.
von Tilo Gräser - Sputniknews (14.11.)

siehe dazu auch Pressemitteilung des Bundesausschusses Friedensratschlag (14.11.)

Adobe.pngDokumentation zum Antikriegstag 2017
Zum Anti-Kriegstag am 1. September 2017 vor dem Brandenburger Tor hatte die Initiative „Entspannungspolitik JETZT!“
gemeinsam mit den Regionalorganisationen von DGB, ver.di, IG Metall und GEW, der IPPNW-Deutschland, ICAN sowie den NaturFreunden Deutschlands eingeladen. (11.11.)

Geschäfte mit dem Tod
Rumballern in der Altmark: Bundeswehrsoldaten werden in »Schnöggersburg« für bewaffnete Einsätze in Großstädten ausgebildet
Von Susan Bonath (6.11.)

SPD: Die Rüstungslobby besetzt den zentralen Posten des Generalsekretärs
Der neue Generalsekretär Klingbeil ist ein Vertreter der Rüstungslobby und warb im Vorfeld der Bundestagswahl zusammen mit seinem Kollegen Hitschler in einem Positionspapier für eine Erhöhung des Rüstungsetats
von Albrecht Müller - Nachdenkseiten (2.11.)

Strukturelle Demokratiegefährdung durch die „Sicherheitsbehörden“
von Bernhard Trautvetter - KenFM (28.10.)

„Niemals aufgeben. Immer für Recht und Gerechtigkeit kämpfen, auch gegen Bürgermeister und Oberbürgermeister.“
Ist der Begriff Antisemitismus ein Kampfbegriff? Eindeutig ja, sagt Abraham Melzer im Interview
von Marcus Klöckner - NachDenkSeiten (28.10.)

Antifa in Theorie und Praxis
Über den Kampf der Herrschenden gegen freie Rede und Versammlungsfreiheit
von Diana Johnstone - NRhZ (25.10.)
Selbiger Beitrag auch auf: Rubikon (21.10.)

Adobe.pngDie „aggressivsten Kräfte“ – wer sind sie heute?  
Zur Bedeutung der Kapitalismuskritik in der antifaschistischen
Geschichtsarbeit  
von Ulrich Sander (24.10.)

Abolish Nuclear Weapons
Friedensnobelpreis für ICAN – „Die Waffen nieder!“ – Alternativer Weg von China
von Dietrich Schulze - Neue Rheinische Zeitung (18.10.)

»Sagen, was ist«
Dokumentiert: Stellungnahme der Kommunistischen Plattform in der Partei Die Linke zu den Debatten über die sogenannte Asyl- und Flüchtlingsfrage
junge Welt (17.10.)

Nobelpreisträger fordert deutschen Beitritt zum Atomwaffenverbot
Friedensnobelpreis für ICAN
(mit Materialien zu ICAN)
ICAN Deutschland / Lebenshaus Schwäbische Alb (6.10. / 10.10.)

Frieden wird „gemacht“
Von uns allen. Jeden Tag. Nur einfach ist diese Arbeit nicht. Immer wieder werden wir verleumdet und diskreditiert.
von Karl-Heinz Peil - Rubikon (7.10.)

Rückenwind aus Oslo für die Ächtung von Atomwaffen
Friedensnobelpreis für Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN)
Pressemitteilung der IPPNW (6.10.)

 

Aktuelles aus Online-Medien

Friedenspolitische Berichte und Analysen (bis 21.4.)

Standpunkte in der Friedensbewegung (bis 15.4.)

Medienkritik (bis 16.4.)

Videos (bis 17.4.)


Aktuelles vom Bundesausschuss Friedensratschlag

Friedensjournal Nr. 2/2018: Wirkliche Sicherheit anstatt Sicherheitsstaat!

Aktuelle Positionen des Bundesausschusses Friedensratschlag 2018


Aktuelles aus Online-Medien

Friedenspolitische Berichte und Analysen (bis 21.4.)

Standpunkte in der Friedensbewegung (bis 15.4.)

Medienkritik (bis 16.4.)

Videos (bis 17.4.)


Aktuelles vom Bundesausschuss Friedensratschlag

Friedensjournal Nr. 2/2018: Wirkliche Sicherheit anstatt Sicherheitsstaat!

Aktuelle Positionen des Bundesausschusses Friedensratschlag 2018